Wieso benötigen Sie eine Unfallversicherung?

Der Gesetzgeber mit seiner gesetzlichen Unfallversicherung versichert Sie auf dem Weg zur Arbeit, auf Arbeit und auf dem Weg nach Hause. Wobei der Begriff Weg noch etwas präzisiert werden muss, weil nur der direkte Weg versichert ist. Sobald der direkte Weg bspw. durch den Besuch eines Fitnessstudios oder den Wochenendeinkauf unterbrochen wird, erlischt der gesetzliche Unfallschutz. Außerdem sind Sie bei sämtlichen Freizeitaktivitäten ungeschützt.

Die private Unfallversicherung soll Ihnen dabei helfen, dass Ihnen nach einem erlittenen Unfall, welcher eine andauernde Invalidität zur Folge hat, ein möglichst großer Kapitalbetrag zur Verfügung steht, um bspw. Ihr Auto oder Ihr Haus umzubauen. Aber auch für mögliche Behandlungen durch Spezialisten oder eine generelle Umorganisation des eigenen Lebensalltages soll Ihnen möglichst viel Geld zur Verfügung stehen.

Sie haben im Zusammenhang mit der Unfallversicherung schon einmal das Wort Pauke gehört? Was hat es damit auf sich? Es sind die einzelnen Buchstaben des Wortes. Ein Unfall ist definiert mit einem

P… plötzlich von
A… außen
U… unfreiwillig auf den
K… Körper einwirkendes
E… Ereignis.

Wie gehen wir bei der Beantragung Ihrer Unfallversicherung vor?

Bei der Beantragung einer Unfallversicherung ist die Annahmepolitik der Versicherungsgesellschaften nicht ganz so streng wie bspw. bei der Berufsunfähigkeitsversicherung. Es gibt aktuell Gesellschaften, welche nur nach sehr schweren Erkrankungen fragen bzw. nach bereits bestehender Invalidität. Diese Versicherer arbeiten dann mit dem sogenannten Mitwirkungsanteil. Achten Sie darauf, dass dieser möglichst hoch ausfällt und im besten Fall gar nicht bei der Leistungsberechnung hinzugezogen wird.

Was verbirgt sich hinter der Progression?

Mit dem Einschluss einer Progression haben Sie die Möglichkeit, Ihren Versicherungsschutz, bei höherer Schwere der Invalidität, um ein Vielfaches der vereinbarten Grundsumme zu erhöhen. Bis zu einem Invaliditätsgrad von 25% erhalten Sie die einfache Leistung. Über 25% Invaliditätsgrad erhalten Sie eine um ein Vielfaches erhöhte Auszahlung. Ab 50% wird diese Vervielfachung noch einmal gesteigert.

In Abgrenzung zur Progression gibt es gerade in älteren Verträgen den Begriff der Mehrleistung. Bei der Mehrleistung wird erst ab einem sehr hohen Invaliditätsgrad (meist 80 – 90%) die Auszahlung erhöht.

Sehr gute Tarife am Markt kombinieren diese beiden Merkmale. Das bedeutet, Sie erhalten die um ein Vielfaches gesteigerten Leistungen und bspw. ab 80% eine Mehrleistung bis zur Höhe der Leitung bei Vollinvalidität.

Was ist eine Gliedertaxe?

Die Gliedertaxe beschreibt den Anteil eines Gliedmaßes oder eines Organes bis zu welchem Prozentsatz der Versicherer die Invalidität anerkennt. Wir haben absichtlich das Wort bis verwendet, weil in der Leistungsfallabwicklung häufig keine komplette Beeinträchtigung eines Körperteils vorliegt. Wir achten bei der Auswahl der Unfallversicherung auf eine hohe Gliedertaxe.

Welche zusätzlichen Leistungen sind versicherbar?

Zusätzlich zur Kapitalleistung können Sie eine Unfall-Rente versichern. Dieser Punkt ist gerade bei Kindern interessant, weil diese noch nicht mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung geschützt werden können. Schauen Sie sich dazu aber unbedingt auch den Punkt Invaliditätsabsicherung für Kinder an (noch nicht verfügbar). Außerdem ist der Versicherungsschutz durch eine Todesfallleistung, ein Krankenhaustagegeld/Genesungsgeld und Krankentagegeld. Hier möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die Punkte Krankentaggeld und Todesfallabsicherung auch separat, sprich außerhalb einer Unfallversicherung, versicherbar sind.

Die Kosten für kosmetische Operationen, Kurkostenbeihilfe und Bergungskosten sind bei den meisten Tarifen kostenfrei eingeschlossen. Achten Sie hierbei auf die Höhe der eingeschlossenen Leistungen.

Gibt es Besonderheiten?

  • Eigenbewegungen
  • Bewusstseinsstörungen
  • Ertrinken / Ersticken
  • Strahlenschäden
  • Tauchtypische Schäden
  • Vergiftung durch Gase / Dämpfe
  • Nahrungsmittelvergiftung

Welche Versicherer bieten eine Unfallversicherung?

Aktuelles

Jetzt BU-Schutz für Schüler beantragen

Jetzt BU-Schutz für Schüler beantragen

Wir erleben es immer häufiger, dass junge Menschen, wenn sie mit ihrer Ausbildung oder ihrem Studium beginnen und eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen möchten, dass auf Grund des Gesundheitszustandes kein Versicherungsschutz mehr zu erhalten ist oder nur...

mehr lesen
Alles Gute im neuen Jahr

Alles Gute im neuen Jahr

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie alles Gute für das Jahr 2018. Vor allem natürlich Gesundheit, Glück und das viele Ihrer Wünsche in diesem Jahr in Erfüllung gehen. Das wichtigste Thema überhaupt ist das Thema Gesundheit. Dieses begleitet uns bei der...

mehr lesen
Ein strahlendes Lächeln ohne Wartezeit

Ein strahlendes Lächeln ohne Wartezeit

Die ARAG bietet einen Verzicht auf die allgemeine und besondere Wartezeit bei allen Zahnzusatztarifen. Sichern Sie sich mit bezahlbaren Monatsbeiträgen eine zusätzliche Sicherheit beim nächsten Zahnarztbesuch. Die meisten Tarife enthalten auch Leistungen...

mehr lesen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen